KERBL Schabracke Bari
KERBL Schabracke Bari

Außenmaterial 100 % Baumwolle mit besonders weichem Finish
inklusive verstärkter Widerristpolsterung
strapazierfähige Unterseite aus Baumwoll

In den Warenkorb
Schabracke Classic
Schabracke Classic

wie der Namen schon sagt: die klassische Schabracke darf in keinem Programm fehle
gute Polsterung durch Schaumstoff-Zwischenschicht
hautfeundliches Außenmaterial in klassischen Farbkombinationen mit Biese und Einfassband

 19,66 In den Warenkorb
HKM Cassandra Schabracke pink Dressur, M
HKM Cassandra Schabracke pink Dressur, M

schnelle Feuchtigkeitsaufnahme
Schaumstoff- und Wattefüllung
anatomisch angepasste Form

 25,59 In den Warenkorb

Grundausstattung für das eigene Pferd

Es ist endlich soweit, das eigene Pferd zieht ein und die Aufregung ist groß. Meist wird ein Pferd mit Halfter, Strick und je nach Jahreszeit mit einer Decke verkauft. Um sein Pferd optimal zu versorgen und es zu reiten wird natürlich viel mehr Equipment benötigt. Doch was wird wirklich benötigt und was ist eigentlich unnötig? Die Antwort auf diese Frage ist natürlich sehr subjektiv und kann wahrscheinlich auch nicht abschließend beantwortet werden. Dieser Beitrag soll jedoch als kleiner Leitfaden dienen und alle wesentlichen Punkte ansprechen.

Basics & Fütterung

Fütterung

Je nachdem wie die Futterversorgung im Stall geregelt ist, ist es sinnvoll seinem Pferd zusätzlich ein Mineralfutter zu füttern. Zumeist sind in der Stallmiete Rauhfutter, Pellets und Hafer inklusive. Möchtest du deinem Pferd zusätzlich ein Müsli füttern, ist es ratsam dieses in einer Futtertonne zu lagern um es vor Mäusen, Feuchtigkeit und Staub zu schützen. Um das Futter abzumessen ist eine Futterschaufel eine sinnvolle Anschaffung. Steht das Pferd zum Beispiel in einem Offenstall und wird deshalb separat gefüttert, ist eine Futterschale oder ein Futtereimer notwenig.

Halfter

Halfter kann man nie genug haben, deshalb ist es sinnvoll mindestens ein Ersatzhalfter inklusive Strick am Stall zu haben. Geht das Pferd mit einem Halfter auf die Weide, solltest du hierfür ein altes oder günstiges verwenden, da es schnell kaputtgehen und sehr dreckig werden kann.

Abschwitzdecke

Da ein Pferd, besonders bei der Arbeit im Winter, schnell schwitzt, ist eine Abschwitzdecke unabdingbar. Die Abschwitzdecke schützt das Pferd vor Auskühlung und trocknet das Pferd.

Outdoordecke

Abhängig von der Haltung kann es sinnvoll sein das Pferd im Herbst/Winter einzudecken. Hierfür eignen sich insbesondere Decken die regendicht und besonders reißfest sind.

Transportgamaschen

Soll das Pferd auf Turnieren vorgestellt und/oder außerhalb der heimischen Anlage an Lehrgängen und Unterricht teilnehmen, ist es sinnvoll, um das Pferd vor Verletzungen auf dem Transport zu schützen, Transportgamaschen zu nutzen.

Putzzeug und Pflegeartikel

Um das Pferd zu putzen, wird natürlich Putzzeug benötigt. Für die Aufbewahrung des Putzzeugs ist eine Putztasche oder ein Putzkoffer hilfreich.
Essenziell für die Pferdepflege sind hierbei ein Hufkratzer, eine Schweif- und Mähnenbürste, Schweifspray und verschiedene Bürsten und Striegel. Hierbei kann der Putzkasten natürlich individuell, nach persönlichen Vorlieben, ausgestattet und angepasst werden.
Für die Hufpflege ist es sinnvoll Hufpflegeprodukte zu nutzen. Diese sollten unbedingt individuell auf die Haltung des Pferdes angepasst sein.
Für die Dusche im Sommer wird zudem ein Pferdeshampoo und ein Abzieher benötigt.

Um Sattel, Trense und diverse Lederartikel zu putzen und zu pflegen sind Lederseife und Lederfett notwendig.

Reiten und Bodenarbeit

Soll mit dem Pferd am Boden gearbeitet werden, wird ein Knotenhalfter, ein Bodenarbeitsseil und eine Gerte oder ein Stick benötigt. Als Belohnung können Leckerlies genutzt werden, diese können in einem Futterbeutel an der Hose befestigt werden.

Für die Longenarbeit empfiehlt es sich, einen gut sitzenden Kappzaum zu nutzen. Ergänzend hierzu wird natürlich eine Longe benötigt und eine Longierpeitsche. Soll das Pferd an der Trense longiert werden, ist eine Longierbrille sinnvoll um den Zug auf beide Gebissringe zu verteilen.

Zum Reiten wird natürlich ein Sattel benötigt. Dieser sollte optimal an Pferd und Reiter angepasst sein und je nach Reitweise zu dieser passen. Unter den Sattel gehört eine gutsitzende, für den Sattel passende Sattelunterlage. Beides sollte regelmäßig von einem Sattler überprüft werden.

Zum Reiten wird zudem eine Trense mit Gebiss benötigt. Beides sollte die optimale Größe für das Pferd haben und dem Pferd nicht unangenehm sein.

Stallapotheke

Jeder Pferdebesitzer sollte eine kleine Stallapotheke mit den wichtigsten Medikamenten haben. Hierzu zählen unter anderem Desinfektionsmittel, Zinksalbe, ein Fieberthermometer, Haftbandagen, eine Zeckenzange, eine Schere und eine Pinzette. Die Stallapotheke erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich automatisch und sollte regelmäßig aufgeräumt und gegebenenfalls neu bestückt werden